Halswickel

Herstellung eines Halswickels: 

Bei Halsschmerzen, Rachenentzündung, Kehlkopfentzündung und Angina kann der Halswickel zur Linderung Ihrer Beschwerden beitragen.

Achtung! Wenn Ihnen kalt ist, Sie frösteln oder kalte Füße haben, erwärmen Sie sich zunächst durch ein ansteigendes Fußbad.

Nehmen Sie am besten ein Leinentuch (aber auch ein Herrentaschentuch oder ein Geschirrtuch sind geeignet), falten Sie dieses auf eine Breite von 10 cm und tauchen es in kaltes Wasser.

Nach dem Auswringen legen Sie das Tuch eng um den Hals, so dass es gut anliegt. Alternativ können Sie ein Kälte - Gel - Kissen, das in jeder Apotheke zu erhalten ist, verwenden.

Darüber wickeln Sie erst ein Handtuch und dann einen Wollschal.

Legen Sie sich damit 15 – 20 min hin, bis der Wickel angenehm warm wird. Entfernen Sie den Wickel, waschen Sie den Hals noch einmal kurz mit kaltem Wasser ab und binden Sie sich dann ein wärmendes Tuch um.

Achtung:
Nach spätestens einer halben Stunde muss der Wickel entfernt werden, auch wenn er nicht warm geworden sein sollte !

Wir sind trotz Corona für Sie da

Trotz Corona sind wir für Sie da!

Liebe Patienten, Kollegen und Freunde,

wir sind in voller Bestzung mit 2 Ärzten für Sie da und freuen uns auf Ihren Termin.

 

Mit herzlichen Grüßen Ihr HNO Praxisteam