Gehörgangspflege

Gehörgangspflege:

Bei gereiztem oder juckenden Gehörgang bietet sich die Behandlung mit warmem Öl an.

 

Wärmen Sie Penaten- oder Olivenöl in einem Schälchen an. Das Öl sollte angenehm handwarm sein.

Legen Sie den Kopf auf die Seite, sodass der zu behandelnde Gehörgang senkrecht steht, ziehen Sie die Ohrmuschel mit der gegenseitigen Hand etwas nach hinten und füllen Sie den Gehörgang - z.B. mit einer Tropfpipette - bis zum Rand auf. 
 
Lassen Sie das Öl ca. 2 Minuten einwirken. 

Wenden Sie den Kopf und lassen das Öl aus dem Gehörgang herauslaufen.

Trocknen Sie den Gehörgangseingang z.B. mit einem Papiertaschentuch. Das Öl schützt so mit einem dünnen Schutzfilm die Gehörgangshaut vor infiziertem Badewasser, pflegt den Gehörgang und überschüssiges Ohrenschmalz wird aufgelöst und schonend entfernt. Einer Gehörgangsentzündung wird vorgebeugt und lästiger Juckreiz gemildert. Die Behandlung kann mehrmals am Tag durchgeführt werden.

VORSICHT: diese Behandlung sollte nur bei intaktem Trommelfell und bei reizlosem Gehörgang durchgeführt werden. Die vorherige Kontrolle durch den HNO-Facharzt ist daher erforderlich.

 

Wir sind trotz Corona für Sie da

Trotz Corona sind wir für Sie da!

Liebe Patienten, Kollegen und Freunde,

wir sind in voller Bestzung mit 2 Ärzten für Sie da und freuen uns auf Ihren Termin.

 

Mit herzlichen Grüßen Ihr HNO Praxisteam